Evangelische Kindertagesstätte Röthenbach

Aufnahme

Aufnahmemodalitäten

Die Kinder werden ganzjährig aufgenommen, wobei bei der Vergabe der Plätze insbesondere Rücksicht auf berufstätige und alleinerziehende Eltern genommen wird.
Röthenbacher Kinder und Geschwisterkinder werden vorrangig aufgenommen.

Eine Vormerkung ist bei jedem Mitarbeitenden der Kindertagesstätte möglich.
Erst mit Abschluss des Betreuungsvertrags ist der Betreuungsplatz sicher.

Monatliche Elternbeiträge

Die angegebenen Beiträge gelten seit September 2016. Besuchen mehrere Geschwister gleichzeitig die Kindertagesstätte, so ist nur für das älteste Kind der volle Preis zu entrichten; für alle weiteren Geschwister gilt der günstigere hinter dem „/“ angegebene Preis.
Wöchentliche
Buchungszeit
Kinderkrippe Kleinkindgruppe
ab 2. Geburtstag
KiGa-Gruppe
max. 25 h 208 € / 164 € 160 € 105 € / 87 €
max. 30 h 244 € / 191 € 166 € 116 € / 95 €
max. 35 h 279 € / 217 € 177 € 127 € / 103 €
max. 40 h 315 € / 244 € 188 € 138 € / 111 €
max. 45 h 350 € / 270 € 200 € 150 € / 120 €
max. 50 h 360 € / 278 € 220 € 160 € / 128 €

Bankverbindung

Bitte verwenden Sie für Ihre Beitragsüberweisungen unsere IBAN

Verpflichtende Elternmitarbeit

Für jede Familie besteht pro Kita-Jahr die Verpflichtung, in einem Umfang von mindestens einer Stunde pro Monat Mitarbeit zu leisten. Nicht geleistete Stunden sind abzugelten durch eine Zahlung in Höhe von 10 € pro Stunde. Dieser Betrag wird im Voraus am Anfang eines jeden Kita-Jahres beziehungsweise bei Abschluss des Beutreuungsvertrages in bar gegen Quittung bei der Kita-Leitung hinterlegt. Geleistete Stunden werden mit der Zahlung verrechnet und am Ende des Kita-Jahres beziehungsweise bei Austritt aus der Kita in bar gegen Quittung zurückgezahlt. Die Kita führt eine Übersicht, in die die geleisteten Stunden eingetragen werden.

Die Summe der anfallenden Ausgleichszahlungen kommt ausschließlich der Einrichtung zugute. Es besteht kein Anspruch auf Übertragung von Plus- oder Minus-Stunden in ein anderes Kita-Jahr. Falls eine Familie mehr als zwölf Stunden pro Kita-Jahr leistet, geschieht dies auf freiwilliger Basis. Innerhalb einer Familie ist die Übertragung der Arbeitsstunden an eine andere Person möglich (zum Beispiel Lebenspartner, Großeltern und so weiter).